Presseartikel über SaxShop

mam/cris: Nosferatu kapituliert vor dem Regen

Volles Foyer bei "SaxShop", in: Starkenburger Echo (12.07.2014), S. 16

Bei der letzten der vier Aufführungen ab 21 Uhr war das Rathausfoyer gerammelt voll – und die Improvisationen der jungen Saxofonisten gerieten vielleicht auch deswegen noch ein wenig euphorischer und kühner.

cris/mam: Kein Grund, Trübsal zu blasen

Was dem Wetter trotzt, ist sensationell, in: Starkenburger Echo (10.07.2014), S. 11

Zum rauschenden Erfolg wurde die musikalische Ergänzung des Straßentheaterfestivals durch ein Saxofonquartett. "Sax Shop" nennen sich die vier studierten Saxofonisten aus der Region, ...

Es gab nur ein Kommen, kein Gehen, und das nicht von ungefähr. Sauber und kompakt im Sound, ungezwungen virtuos und mit dem rechten Groove...

Geimer, Pia: Kreativ, cool und extrem musikalisch.

Die vier jungen Musiker von "SaxShop" begeistern bei der vorerst letzten Marktzeit in der Stiftskirche nicht nur Saxofonfans, in: Rhein-Neckar-Zeitung (03.09.2012), Nr. 204, S. 6

Atemberaubende technische Fähigkeiten, ein wunderbar flexibler und geschmeidiger Ensembleklang, aber natürlich auch die außergewöhnliche musikalische Kreativität sind ein Markenzeichen von "SaxShop". Das Repertoire ist geprägt von jazzigen Balladen, Groove Jazz mit Funk-Soul-Charakter, arabisch-orientalischen Einflüssen...

, ...im Stil einer Ballade mit extrem leisen Passagen, in denen die Vier eindrucksvoll demonstrierten, wie zart auch ein Saxofon gespielt werden kann.

Adick, Michaela: Die fabelhafte Welt des Saxofons.

Saxshop begeistert in der Ebene 3 mit erfrischendem Sinn für Humor und einem musikalischen Händchen, in: Heilbronner Stimme (04.06.2012), Nr. 204, S. 27.

Spielen frei, ohne Notenblatt, nutzen wie selbstverständlich die ganze Bühne der Ebene 3 und wagen in immer neuen Konstellationen eine direkte Konfrontation mit ihren Kollegen. Kurz: Saxshop liebt die Kommunikation.

Ofer, Manfred: Dynamische Stücke, glückliche Gäste.

konzert – Weinheimer Quartett „SaxShop“ spielt in Mitlechtern Jazz in klassischen und modernen Variationen, in: Echo-online (14.03.2012).

„SaxShop“ stammen weitgehend aus dem Rhein-Neckar-Raum und haben ihre Band während der gemeinsamen Zeit an der Musikhochschule in Mannheim ins Leben gerufen.

Das abendfüllende Programm bezog seine Stärke aus der stilistischen Vielfalt der gespielten Arrangements mit einer Dosis Improvisation, was jeden Jazz-Gig zu einer prickelnden Erfahrung macht.

Beim Song „Wüstenschiff“ war man als Zuhörer geneigt, die Augen zu schließen, um sich ganz vom orientalischen Flair der psychedelischen Melodien in eine Traumwelt mit gelben Wanderdünen und stoisch vor sich hintrottenden Kamelen tragen zu lassen.

Geimer, Pia: Diese Jungs dürfen gerne wieder kommen.

Das junge Saxofonquartett "SaxShop" glänzte mit Percussionist Peter Hinz in der Pattberg-Aula, in: Rhein-Neckar-Zeitung (23.11.2011), Nr. 152, S. 23.

... bekommt man als Fan anspruchsvoller Saxofonmusik ohnehin nie genug, vor allem, wenn sie so grandios gespielt werden wie von diesen Jungs.

... läuft es mit der Präzision eines Uhrwerks und beeindruckendem Pepp ab.

“SaxShop” hat bereits heute eine professionelle Ausstrahlung und erreicht ein tolles spielerisches Niveau.

preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload preload